Der erste Winter und ein Jahr XM.

 

Am 2. Juni 2010 habe ich meinen Reisegleiter ein Jahr. Zeit für einen kleinen Erfahrungsbericht mit dem Wechsel der Reifen von Sommer auf Winter und wieder zurück auf Sommer
 

Oktober 2009, die beim Kauf des XM mit erworbenen Winterpneus waren dran ihre Aufgabe zu übernehmen. Die Wahl fiel auf First Stopp Reifen Service in Ratingen, da meine Freundin an Ihrem Fahrzeug dort neue Reifen kaufte und ich den Mechaniker fragte, was es bei einem Citroen mit Hydropneumatik zu beachten gibt.

Diese Antwort kam wie aus der Pistole geschossen und war richtig. Daran erkannte ich, dass die Jungs Erfahrung hatten mit Citroen - Autos. Der Termin wurde gemacht und am terminierten Samstag traf ich zum Reifenwechsel ein.

Es war viel los, trotz Termin, lange Wartezeit. Der mir zugeteilte Monteur hatte an noch keinem XM die Räder geschraubt. Er legte mir den XM fast schon tiefer an der Fahrwerkeinstellung, anstatt hochzufahren. Die Sommerreifen wurden eingetütet (habe keinen zweiten Satz Felgen), ins Auto verstaut und dann ging ich zur Kasse. Bezahlt, Rechnung mitgenommen und nach Hause.

Aufgrund dieses Erlebnisses spreche ich keine Empfehlung für diesen Reifenhändler aus.

Der Dezember naht, ich pendelte weiter zur Arbeit mit Bus und Bahn. An einen schneeintensiven Tag mussten auch die öffentlichen Verkehrsmittel sich dem Schnee geschlagen geben. Auch hatte ich die Faxen Dicke von den ausfallenden Zügen und Verspätungen. Es kam die Zeit für den Reisegleiter. Der Schnee im Ruhrgebiet hielt sich hartnäckig. Morgens früheres Aufstehen und den Reisegleiter von Schnee befreien waren als Laternenparker die tägliche Pflicht.

 

Ich fühlte mich sicher im XM, auch bei 10cm Neuschnee, er lag ruhig auf der Strasse und ich kam in keine rutschige Situation. Die Heizung morgens war zögerlich und es roch nach Frostschutzmittel. Ich denke, nein, das brauchst du jetzt auch nicht. Aber ich fand keine feuchte Stellen und undichte Schläuche. Nach 500 Metern war das Kühlwasser warm und die Heizung befreite die Scheiben schnell vom Eis. Ab und zu streikte ein ABS Sensor und die Kontrollleuchte ging an. Nach einem Neustart war das erledigt.

Im Frühjahr, am 15. April 2010 habe ich einen Öl- und Automatikgetriebeölwechsel machen lassen. Gleichzeitig bat ich um Überprüfung der Kühlmittelanlage und aller Schläuche wegen dem intensiven Geruch von Frostschutzmittel. Herr Adolph fand aber nichts und ich beklage auch kein Kühlmittelverlust. Also weiter fahren und streng beobachten.

 Am 22. Mai 2010 sollten die Winterreifen in die Sommerpause gehen und hatte eigentlich geplant bei Autoreparatur Kirchhoff in Wuppertal die Reifen zu wechseln, da ich mit Herrn Kirchhoff am Telefon den Termin gelegt und gleichzeitig vier gebrauchte Felgen für den XM dazu genommen hatte.

Am diesen Samstag tauchte ich um 11.15 Uhr in Wuppertal auf und stand vor verschlossenen Türen! Auch ein Mitarbeiter wartete und hatte keine Information darüber wo sein Chef bleibt. Die Werkstatt mit Hof war zwischen zwei Häuserblöcken integriert. Ein rostiges Tor riegelte den Hof von der Strasse ab. Rechts und Links auf dem Gelände standen mehrere alte Citroens, die ein trauriges Dasein fristen. Irgendwie lieblos abgestellt und ich hätte einige davon am liebsten sofort da weggenommen, es wirkte so grausam und altbacken.

Deswegen auch mein Entschluss nach weiteren 15 Minuten wegzufahren. Erstmal war ich sauer, da ich eigentlich nicht noch mal die Reifen von den Felgen rauf und runter wechseln wollte. Kurzfristige Lösungen mussten her. In Wuppertal, nicht mit der Umgebung und Infrastruktur vertraut fuhr ich erstmal wieder Richtung Mettmann, da ich wusste, bei Citroen Adolph ist auch ein Reifenhändler. Leider kam ich 15 Minuten zu spät, geschlossen um 13 Uhr. Weiter ging es zur B7, der dortigen Automeile in Mettmann. Erst zu ATU, kein Termin Heute mehr möglich. Ich fragte nach weiteren Möglichkeiten. Mir wurde Reifen und Autoservice Wyngaard genannt, nur 400 Meter von ATU entfernt. Dankend verließ ich das ATU - Gelände und suchte den mir genannten Reifenhändler auf. Es war nichts mehr zu tun bei den Leuten und ich fragte nach einem sofortigen Reifenwechsel. Ja, kein Problem und bei der Preisfrage wurde ich positiv überrascht, nur 40,- Euro! Also rein mit dem XM, hochfahren, Pellen runter andere Pellen rauf und fertig. Dankend bezahlt und noch ein Trinkgeld dagelassen.

Jetzt muss ich nur für den nächsten Sommer noch die Alufelgen von Zender mit dem Original XM-Y4 Schriftzug finden und dann wäre ich super zufrieden.

 

Text: Rolf Fritsche, XM-IG, 04. Juni 2010